Ayurveda - Traditionell Indisische Medizin

DAS WISSEN VOM LEBEN

Der Ayurveda (Sanskrit: Ayus = Leben, Veda = Wissen), das Wissen vom Leben, stammt aus der vedischen Hochkultur Indiens und gilt als das älteste Gesundheitssystem der Welt. Seine Basis ist das zeitlose Wissen der Einheit des Menschen mit der Natur. 

HEUTE SO AKTUELL WIE VOR 5000 JAHREN

Der Ayurveda ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO nicht nur als weltweites Medizinsystem anerkannt, sondern die im 2010 von der WHO veröffentlichten Richtlinien zu Berufsausbildungen in Ayurveda entsprechen den neuen Berufsprofilen „Komplementärtherapeut Ayurveda Therapie“ und „Naturheilpraktiker Ayurveda-Medizin“ in der Schweiz. Für 70% der indischen Bevölkerung, und somit für einen Sechstel der Weltbevölkerung, ist der Ayurveda immer noch das aktuell genutzte Gesundheitssystem. Allein die grösste Standesorganisation der traditionellen Ayurveda Ärzte in Indien zählt rund 300 000 Mitglieder (Quelle: OdA KT METID_Aurveda).

JEDER MENSCH IST EINZIGARTIG

Der Ayurveda betrachtet jeden Menschen als einzigartig und geht davon aus, dass jeder Klient eine individuelle Behandlung braucht. In der Ayurveda Therapie beruht der angestrebte Genesungsprozess in erster Linie auf der Wiederherstellung des Gleichgewichts der drei bio-energetischen Funktionsprinzipien (doshas), bezeichnet als Vata, Pitta und Kapha. Dies nicht, indem sie aufeinander abgestimmt werden, sondern indem jedes Prinzip in sich selber ausgeglichen funktioniert. Unterschiedliche Anteile der drei Funktionsprinzipien legen in jedem Menschen seit Geburt auf geistig, seelischer und körperlicher Ebene die Grundkonstitution oder den Konstitutionstypen fest. Dieselben drei Prinzipien definieren, und zwar im gleichen Masse, die physiologischen und pathophysiologischen Abläufe in jedem Organismus. Der Ayurveda kennt eine hohe Systematik in der Beurteilung von Gesundheit und Krankheit, welche auf einer detaillierten Definition von Gesundheit gründet. Gleiche oder ähnliche Krankheitsbilder werden individuell von verschiedenen Störungen der Funktionsprinzipien bedingt und deshalb auf individuell angepasste Weise behandelt (Quelle: OdA KT METID_Aurveda).